Bund Heimat und Umwelt e.V.

 

Hier können Sie einen Suchbegriff eingeben, um die Inhalte unseres Internetangebots durchsuchen zu lassen.

Sie sind hier:  Aktuelles

Aktuelle Meldungen RSS

  • 18.03.2017

    Heimatverbände in Europa engagieren sich für das Europäische Kulturerbejahr

    Das Netzwerk der Heimatverbände in Europa unterstützt bei seinem dritten Netzwerktreffen in Bozen die große Bedeutung des Europäischen Kulturerbejahres 2018 für den Zusammenhalt Europas. Das Netzwerk, das von 12 Organisationen in 10 Europäischen Ländern gebildet wird, vertritt weit über eine Million Mitglieder. Es wird das kommende Kulturerbejahr nutzen als Auftakt zu einer Kulturerbedekade, die in den nächsten zehn Jahren die europäischen Kulturbezüge in den Fokus rückt. Mehr lesen...

  • 02.03.2017

    85. Tag für Denkmalpflege am 18. Juni 2017 in Oldenburg

    Der jährliche „Tag für Denkmalpflege“ findet in diesem Jahr in Oldenburg statt. Wie auch in den Jahren zuvor ist der BHU Kooperationspartner und mit einem Stand vertreten. Gemeinsam mit seinem Landesverband vor Ort, dem Niedersächsischen Heimatbund, präsentiert er dort den wichtigen Beitrag des bürgerschaftlichen Engagements zur Denkmalpflege. Der Tag für Denkmalpflege wird stets von dem in dem jeweiligen Bundesland zuständigen Landesdenkmalamt organisiert. Mehr lesen...

  • 01.01.2017

    Historische Gedenkorte - Kulturdenkmal des Jahres 2017

    Als Kulturdenkmal des Jahres 2017 hat der BHU „Historische Gedenkorte“ gewählt, um auf erhaltenswerte sowie gefährdete Kulturlandschaftselemente aufmerksam zu machen. Gedenkorte erinnern auf unterschiedliche und vielfältige Weise an historisches Geschehen, gleichzeitig stiften sie Identität. Mehr lesen...

  • 09.12.2016

    BHU gratuliert zur Aufnahme in das Bundesverzeichnis Immaterielles Kulturerbe

    Am 8. und 9. Dezember 2016 fand in Hannover eine BHU-Tagung zum Thema Immaterielles Kulturerbe und Kulturlandschaft statt. Vortragende sowie Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland diskutierten gemeinsam über Formen des immateriellen Kulturerbes und die Möglichkeiten, dieses zu schützen und zu erhalten. Zeitgleich verkündete die Deutsche UNESCO-Kommission die Neuaufnahme in das deutsche Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes. Mehr lesen...

  • 08.12.2016

    Tagung Kulturlandschaft und Immaterielles Kulturerbe

    Am 8.-9.12.2016 findet in Hannover die Tagung "Immaterielles Kulturerbe und Kulturlandschaft" statt. Die Veranstaltung befasst sich mit der Frage, wie Wissen über Kulturerbetechniken weitergegeben werden kann, z.B. zu Bautraditionen, Trockenmauerbau, etc. Den zweiten Schwerpunkt bildet der Aspekt Erzählkultur und Landschaft – welche Rolle spielt Landschaft in verschiedenen Genres und wie prägt das die Identität von Heimat. Weitere Aspekte sind beispielsweise kulturelle Ausdrucksformen. Mehr lesen...

  • 01.12.2016

    Öffentliche Grünanlagen der 1950er- und 1960er-Jahre: Qualitäten neu entdecken

    Grünanlagen tragen maßgeblich zur Lebensqualität in Städten bei. Aus diesem Grund sollte ihre Erhaltung, Pflege und Entwicklung eine Selbstverständlichkeit sein. Dennoch gehen immer wieder Qualitäten von Grünflächen durch Vernachlässigung, Desinteresse und aufgrund fehlender Mittel verloren. Die Grünanlagen der 1950er- und 1960er-Jahre gehören zu den besonders gefährdeten, da ihr Wert häufig nicht erkannt wird. Mehr lesen...

  • 30.11.2016

    Mobilität in der Krise? - Symposium

    Workshop in der Reihe "Interdisziplinäre Symposien zu Umwelt- und Museumsthemen im LVR-Freilichtmuseum Lindlar" am 30.11. und 01.12.2016 ind Lindlar (NRW). Der BHU wirkt als Kooperationspartner mit. Im Wirtschaftswunderland Deutschland entwickelt sich das Auto zu einem Phänomen der Massen. Vor allem der Volkswagen wird zum Inbegriff der Demokratisierung der Mobilität. Allein zwischen 1952 und 1962 nimmt die Zahl der registrierten PKW in der BRD von 1,5 Millionen auf 10 Millionen zu. Der eigene Wagen wird zum Symbol des ökonomischen Aufschwungs und der gesellschaftlichen Partizipation. Mehr lesen...

  • 23.11.2016

    Heimat neu finden - Studienkonferenz am 23.-24.11.2016

    Angesichts der Flüchtlingskrise in Europa ist das Thema Heimat wieder stark in den Vordergrund gerückt. Menschen verlassen zu hunderttausenden ihre Heimat und suchen Schutz und Sicherheit in der Ferne. Wie können Menschen an anderem Ort wieder Heimat finden und welche Rolle können bürgerschaftliches Engagement und Vereine dabei spielen? Mehr lesen...

  • 17.11.2016

    Workshop zur Vermittlung des Römischen Kulturerbes am 17.11.2016 in Bonn

    Das römische Kulturerbe Deutschlands ist heute an vielen Stellen oberirdisch nicht mehr sichtbar. Römische Mauern und Funde liegen unter der Erde, häufig unterhalb der modernen Städte, wie auch in Bonn. Deshalb gestaltet sich die Vermittlung des römischen Kulturerbes gerade an solchen Orten als eine besondere Herausforderung. Dennoch gilt es mit Blick auf den geplanten Antrag bei der UNESCO auf Erhebung des Niedergermanischen Limes zum Weltkulturerbe, die Menschen vor Ort für das Kulturerbe zu interessieren und sie für eine aktive Beteiligung an der Erhaltung und Vermittlung zu gewinnen. Das römische Reich und besonders die in Bonn stationierte Legion waren von Migration geprägt. Daher soll auf die Einbeziehung von Migrantinnen und Migranten ein besonderes Augenmerk gelegt werden. Mehr lesen...

  • 15.11.2016

    Tagung: Grünanlagen der 1950er- und 1960er-Jahre: Qualitäten neu entdeckt

    Am 15. November 2016 in Kassel präsentiert der Bund Heimat und Umwelt e. V. (BHU) in Kooperation mit GALK-AK Kommunale Gartendenkmalpflege und TU Berlin, Institut für Stadt- und Regionalplanung, Fachgebiet Denkmalpflege, die Ergebnisse ihres gemeinsamen Forschungs- und Vermittlungsprojekts "Nachhaltig gut - Das Stadtgrün der Nachkriegsmoderne". Förderer ist die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU). Stattfinden wird die Fachtagung in der Orangerie Kassel. Mehr lesen...

  • nächste Seite >>
  •  
    Letzte Änderung: 10.8.2013 - Dr. Inge Gotzmann