Bund Heimat und Umwelt e.V.

 

Hier können Sie einen Suchbegriff eingeben, um die Inhalte unseres Internetangebots durchsuchen zu lassen.

Sie sind hier:  Aktuelles

Aktuelle Meldungen RSS

  • 08.12.2016

    Tagung Kulturlandschaft und Immaterielles Kulturerbe

    Am 8.-9.12.2016 findet in Hannover die Tagung "Immaterielles Kulturerbe und Kulturlandschaft" statt. Die Veranstaltung befasst sich mit der Frage, wie Wissen über Kulturerbetechniken weitergegeben werden kann, z.B. zu Bautraditionen, Trockenmauerbau, etc. Den zweiten Schwerpunkt bildet der Aspekt Erzählkultur und Landschaft – welche Rolle spielt Landschaft in verschiedenen Genres und wie prägt das die Identität von Heimat. Weitere Aspekte sind beispielsweise kulturelle Ausdrucksformen. Mehr lesen...

  • 30.11.2016

    Mobilität in der Krise? - Symposium

    Workshop in der Reihe "Interdisziplinäre Symposien zu Umwelt- und Museumsthemen im LVR-Freilichtmuseum Lindlar" am 30.11. und 01.12.2016 ind Lindlar (NRW). Der BHU wirkt als Kooperationspartner mit. Im Wirtschaftswunderland Deutschland entwickelt sich das Auto zu einem Phänomen der Massen. Vor allem der Volkswagen wird zum Inbegriff der Demokratisierung der Mobilität. Allein zwischen 1952 und 1962 nimmt die Zahl der registrierten PKW in der BRD von 1,5 Millionen auf 10 Millionen zu. Der eigene Wagen wird zum Symbol des ökonomischen Aufschwungs und der gesellschaftlichen Partizipation. Mehr lesen...

  • 23.11.2016

    Heimat neu finden - Studienkonferenz am 23.-24.11.2016

    Angesichts der Flüchtlingskrise in Europa ist das Thema Heimat wieder stark in den Vordergrund gerückt. Menschen verlassen zu hunderttausenden ihre Heimat und suchen Schutz und Sicherheit in der Ferne. Wie können Menschen an anderem Ort wieder Heimat finden und welche Rolle können bürgerschaftliches Engagement und Vereine dabei spielen? Mehr lesen...

  • 17.11.2016

    Workshop zur Vermittlung des Römischen Kulturerbes am 17.11.2016 in Bonn

    Das römische Kulturerbe Deutschlands ist heute an vielen Stellen oberirdisch nicht mehr sichtbar. Römische Mauern und Funde liegen unter der Erde, häufig unterhalb der modernen Städte, wie auch in Bonn. Deshalb gestaltet sich die Vermittlung des römischen Kulturerbes gerade an solchen Orten als eine besondere Herausforderung. Dennoch gilt es mit Blick auf den geplanten Antrag bei der UNESCO auf Erhebung des Niedergermanischen Limes zum Weltkulturerbe, die Menschen vor Ort für das Kulturerbe zu interessieren und sie für eine aktive Beteiligung an der Erhaltung und Vermittlung zu gewinnen. Das römische Reich und besonders die in Bonn stationierte Legion waren von Migration geprägt. Daher soll auf die Einbeziehung von Migrantinnen und Migranten ein besonderes Augenmerk gelegt werden. Mehr lesen...

  • 15.11.2016

    Tagung: Grünanlagen der 1950er- und 1960er-Jahre: Qualitäten neu entdeckt

    Am 15. November 2016 in Kassel präsentiert der Bund Heimat und Umwelt e. V. (BHU) in Kooperation mit GALK-AK Kommunale Gartendenkmalpflege und TU Berlin, Institut für Stadt- und Regionalplanung, Fachgebiet Denkmalpflege, die Ergebnisse ihres gemeinsamen Forschungs- und Vermittlungsprojekts "Nachhaltig gut - Das Stadtgrün der Nachkriegsmoderne". Förderer ist die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU). Stattfinden wird die Fachtagung in der Orangerie Kassel. Mehr lesen...

  • 12.11.2016

    Chancen digitaler Vermittlungswege für Baukultur und Denkmalpflege

    Im Rahmen der Messe denkmal Leipzig veranstalten BHU und DNK am 12.11.2016 einen Workshop. Baukultur und Denkmalpflege erklären sich nicht immer von selbst. Aktive Vermittlungsarbeit erreicht interessierte Menschen und neue Zielgruppen. Digitale Medien-kanäle stehen dafür in Fülle zur Verfügung: Apps, Facebook, Instagram, Twitter und YouTube sind populäre Beispiele, die um unsere Aufmerksamkeit buhlen. Auch wenn sie uns erreichen, bleibt die Frage: Wie kommt dies am Ende dem Denkmal zugute? Mehr lesen...

  • 28.10.2016

    Tagung am 28.10.16: Vom Wert unserer Böden

    Der Boden ist eine unentbehrliche Lebensgrundlage, die, obwohl allgegenwärtig, eine mangelnde Wertschätzung erfährt und zudem recht sorglos behandelt wird. So wird der Boden oft als leblose Schicht angesehen. Darüber, dass der Boden Grundlage unserer Ernährung und ein Garant für sauberes Trinkwasser ist, denken die wenigsten nach. Mehr lesen...

  • 11.10.2016

    Konventionen zu Kulturlandschaft und Kulturerbe

    Der Workshop befasst sich mit der Frage, inwiefern internationale Konventionen zum Kulturerbe die Herangehensweisen an das Thema Landschaft international, national und regional stärken können. Zukünftige Herausforderungen im Umgang mit Kulturlandschaften werden vor dem Hintergrund aktueller Landschaftsentwicklungen, etwa im Hinblick auf die Energiewende, besonders deutlich. Mehr lesen...

  • 30.09.2016

    Neue Sicht auf die Landschaft - Fachtagung

    Der Bund Heimat und Umwelt in Deutschland ist Kooperationspartner der DGGL-Tagung zum Jahresthema Landschaftskultur am 30.09.2016-1.09.2016 in Veitshöchheim (Bayern). Der Mensch nutzt und formt die Landschaft seit Jahrtausenden nach seinen Ansprüchen. So entstand unsere Kulturlandschaft und befindet sich seither in kontinuierlichem Wandel. Mehr lesen...

  • 09.09.2016

    Informationsveranstaltung zum Immateriellen Kulturerbe in NRW

    Die Bundesrepublik Deutschland ist im Jahr 2013 dem UNESCO-Übereinkommen zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes beigetreten. Nun sind im Rahmen einer partizipativen Bestandsaufnahme lebendige Traditionen gesucht. Der Bund Heimat und Umwelt in Deutschland (BHU) wirkt als Kooperationspartner bei einer Informationsveranstaltung zum Immateriellen Kulturerbe mit, welche am Freitag den 09. September 2016 im LVR-Landesmuseum in Bonn stattfindet. Mehr lesen...

  • nächste Seite >>
  •  
    Letzte Änderung: 10.8.2013 - Dr. Inge Gotzmann